Sehen und Machen

Sommerwanderungen und Mountainbiketouren

Die unberührte Umgebung von Lergodset bietet Ihnen im Sommer viele Möglichkeiten zum Schwimmen, Wandern, Radfahren, Kanufahren und Angeln. Unsere Gäste beobachten auch regelmäßig Wildtiere wie zum Beispiel Elche, Bären, Otter und Füchse. Bevor Sie losfahren, können Sie ein Fernglas bei uns ausleihen.

10 Minuten entfernt liegt Högforsen, eines der bekanntesten Laufgebiete Schwedens. In dieser Gegend gibt es auch schöne Mountainbike-Strecken. In unmittelbarer Nähe befinden sich verschiedene Wanderwege und Seen mit Sandstränden. Das Meåfallet und das Döda Fallet sind ebenfalls einen Besuch wert.

Der magische Winter von Jämtland; Langlaufloipen und Schneemobilsafaris

Die Möglichkeiten in der magischen Winterlandschaft Jämtlands sind endlos. Skifahren, Schlittschuhfahren, Eisstockschießen und Eisfischen gehören zu den Möglichkeiten in unmittelbarer Nähe. Der echte Winterliebhaber kann eine Hundeschlittenfahrt oder eine Schneemobilsafari unternehmen.

Im Dorf gibt es schöne, teilweise beleuchtete Langlaufloipen und eine Rodelbahn. Achten Sie beim Langlaufen darauf, ob Sie Elche sehen! Und natürlich können Sie am Ende des Tages in unserer Sauna herrlich entspannen.

Die nördliche Lage und viele Winteraktivitäten machen einen Aufenthalt in Lergodset zu einer großartigen Alternative für viele Reisen nach Lappland. Von Oktober bis März ist das Nordlicht ein unvergessliches Erlebnis das Sie, mit etwas Glück, von unseren Zimmern aus sehen können.

Geschichte und Natur bei Hammarstrand

Hammarstrand á la Hollywood. Diese riesigen Buchstaben befinden sich oben auf dem Berg und erinnern an Hollywood. Der Aufstieg zum Gipfel ist rau und steil. Wenn Sie oben angekommen sind, werden Sie mit einem wunderschönen Blick über das Tal belohnt.

Kirchen – Die Gemeinde Ragunda hat mehrere alte Kirchen. Die ältesten stammen aus dem Mittelalter und haben einzigartige Holzskulpturen. Es gibt auch mehrere Kirchen aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die mehr als einen Besuch wert sind.

Thailändischer Pavillon – 1897 besuchte der thailändische König Cholalongkorn Schweden. Bei seinem Besuch im Norden besuchte er auch die Gemeinde Ragunda, zu der Hammarstrand gehört. Einhundert Jahre später wurde dieser Tempel zu Ehren des thailändischen Königs erbaut. Jedes Jahr am 19. Juli wird der Besuch des thailändischen Königs in Schweden mit thailändischen Tanz- und Musikdarbietungen gefeiert.

Döda Fallet – Der tote Wasserfall ist das Ergebnis der schlimmsten Naturkatastrophe Schwedens. 1796 ließ Magnus Huss den Ragundasee, aufgrund eines technischen Konstruktionsfehlers bei der Umleitung des Indalsäven, leerlaufen. Hammarstrand wurde am Boden des ehemaligen Sees gebaut und der tote Wasserfall wurde geboren. Sie können viele beeindruckende Spaziergänge in und um das Döda Fallet machen. Es gibt einen idyllischen Speisesaal und im Sommer gibt es Theateraufführungen.